Accesskeys

Jakob Senn - Der «Grüne Heinrich» von Fischenthal

Foto Jakob Senn

Eine Zeitreise ins 19. Jahrhundert zu den Anfängen der Alphabetisierung und Literarisierung der Landbevölkerung


Bibliothek Hauptpost
Mittwoch, 14.02.2024, 17:00
Eintritt frei

Bis weit ins 19. Jahrhundert hinein brachten die Landschulen den Kindern das Lesen meist nur in Form mechanischen Buchstabierens bei. Das Lesebedürfnis hielt sich deshalb bei der breiten Masse lange Zeit in Grenzen. Erst die Schulreform der 1830er Jahre trieb die Alphabetisierung und Literarisierung der Landbevölkerung energisch voran.

Der exemplarische Fall des Zürcher Oberländer Dichters Jakob Senn (1824-1879) zeigt, auf welch mühsamen Wegen sich die zunehmend leselustige Landbevölkerung in den 1830er und 1840er Jahren ihre Lektüre beschaffen musste, bevor sie sich ab den 1850er Jahren plötzlich mit einem Überangebot an Büchern konfrontiert sah.

Zeitbilder, Dokumente und Filmkapitel zeichnen ein spannendes Gesamtbild dieser Epoche.

Bringen Sie Ihr Mobiltelefon samt Kopfhörer in die Ausstellung mit. Über QR-Codes lassen sich Audiodateien und Videoclips aufrufen.

Vernissage:

  • Mi, 14.02.2024, 17 Uhr

 

Führungen:

  • Mi, 21.02.2024, 18 Uhr
  • Sa, 02.03.2024, 14 Uhr
  • Sa, 09.03.2024, 11 Uhr

Öffnungszeiten:

  • Mo-Fr 8-19 Uhr
  • Sa 8-17 Uhr

 

www.jakob-senn-200.ch

TRAILER Jakob Senn: Der "Grüne Heinrich" von Fischenthal

Textalternative zum Video: TRAILER Jakob Senn: Der "Grüne Heinrich" von Fischenthal

Jakob Senn: Vom Heimweber zum Dichter - Kapitel 11: Schriftstellerisches Wirken in St.Gallen

Textalternative zum Video: Jakob Senn: Vom Heimweber zum Dichter - Kapitel 11: Schriftstellerisches Wirken in St.Gallen


Bibliothek Hauptpost - Jakob Senn - Der «Grüne Heinrich» von Fischenthal (14.02.2024 17:00)


Servicespalte

Bibliothek Hauptpost

Gutenbergstrasse 2
9000 St.Gallen

Telefon +41 58 229 09 90